Weltmeisterschaft – Meldung!

Die Meldefrist für die Weltmeisterschaft 2017 in Scarlino wurde auf 21. August verlängert. Nach diesem Zeitpunkt fällt eine Nachmeldegebühr von € 50,- an.

Hier geht es zur Meldung:

IFDCO youth grant

Junge Mannschaften bzw. Mannschaftsmitglieder können für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft bei der IFDCO um den “Youth Grand” ansuchen. Voraussetzungen dafür sind auf der Homepage der IFDCO zu finden:

 

Bericht zum Auftakt des Thermikcups am Traunsee

Die Schwerpunktregatta im Segelclub Altmünster erfreute sich bei ihrer Premiere über 17 Meldungen, wobei uns gleich 7 Boote aus der südlicheren Region Deutschlands (Bayern)  besuchten. Bei der Warmup Party am Freitag wurden bereits einige Biere über die Bar gereicht. Am Samstag stellten sich die Windbedingungen als sehr schwierig heraus und eine Nordwestströmung verhinderte den normalerweise recht konstanten Nordwind („Niederwind“). Der drehende Wind hatte zur Folge, dass der leider phasenweise mit den Umständen leicht überforderte Wettfahrtleiter nicht immer ganz glückliche Entscheidungen traf. Trotz der schwierigen Bedingungen, führten nach zwei Wettfahrten mit GER91 Römmelt/Leitl Mitfavoriten um den Sieg.

Abends gab’s dann als Entschädigung eine ordentliche Portion Bratl und das eine oder andere Bier bei geselligem Zusammensitzen auf der einladenden SCA Terasse.

Am Sonntag besserte sich das Wetter und die Thermik setzte schon sehr früh ein, wenn auch etwas schwächer als erwartet. Bei konstantem Wind konnten nahtlos weitere 3 Wettfahrten gesegelt werden, wobei sich schließlich AUT25 Holzinger/Srienz vor AUT109 Leimgruber/Oswald und GER91 Römmelt/Leitl durchsetzten.

Besonders Leid tut mir der Ausfall von meinem Steuermann und Organisator der Veranstaltung: Alexander Mastnak, der sich sehr viel Mühe gegeben hat eine schöne Regatta auf die Beine zu stellen, aber der mit einer schweren Angina das Bett hüten musste. Ich konnte mit Jörg zumindest einen guten Ersatz finden und hab mein bestes getan, ihn mit dem FD-Virus zu infizieren… vielleicht erweitert sich die österreichische Flotte ja bald um ein weiteres Boot!

Gratulation an die Sieger und herzlichen Dank an alle Segler/innen, die uns beehrt haben. Hoffentlich sehen wir uns in zwei Jahren wieder beim SCA!

Vollständige Ergebnisse

Die zweite Station des Thermik Cup findet dann am 05./06. August beim YCAT am Tegernsee statt.

 

Johannes AUT60

FD Schwerpunkt am Traunsee melden!

Wir haben bereits 14 Meldungen, bitte noch zahlreich melden, damit die FD-Premiere im Segelclub Altmünster mit einem schönen Starterfeld aufwarten kann.

Wir starten das Wochenende mit einer kleinen Welcome Party am Freitag Abend und laden ab 18:00 zu Bier und Weißwust ein (bitte um kurze Voranmeldung an alexander.mastnak@gmx.at).

Johannes AUT60

 

 

Bericht FD-EURO-Cup Dießen/Ammersee

Die 56. Auflage des FD-Cups am Ammersee wurde heuer als EUROCup ausgeschrieben.

Für uns Österreicher eine willkommene Einladung, um einen Ausflug ins benachbarte Bayern zu machen. Und wir wurden belohnt. Von 42 gemeldeten Booten starteten nach der traditionellen Eröffnung mit Weißwurst und Freibier am ersten Tag schließlich 40 Boote aus 6 Nationen auf die Regattabahn und in die ersten beiden Leichtwettfahrten. Etwas neu für uns war die Länge der Startlinie, die ungewohnt lang war. Der Leichtwind war mit seinen Drehern schwierig und wir hatten Mühe beim Starten, was sich auf der langen Bahn dann doppelt rächt, wenn man nicht ordentlich raus kommt. Nach den beiden Wettfahrten führte Ex-Weltmeister Enno Kramer (NED 26) mit seinem österreichischen Vorschoter Christoph Zingerle.

Am zweiten Tag war es zuerst einmal ruhig. Gegen 13:00 hat sich dann ein schöner Nordostwind aufgebaut und wir konnten wieder starten. Zuerst setzten sich Schiffer/Antrecht (GER 30) gegen Borowski/Berlin (GER 202) durch. Danach wurden aber die folgenden drei Wettfahrten von GER 87 (Schwarz/Kirst) dominiert, die mit ihren drei ersten Plätzen konsequent über die rechte Seite segelten. Wir konnten mit den Plätzen 6 und 7 etwas aufatmen, da es davor nicht so gut verlief. Nach den vier gesegelten Wettfahrten war der Durst und Hunger groß und das Wetter bescherte uns einen schönen Abend, an dem die Gastfreundschaft und Bewirtung durch den DSC hervorragend funktionierte. Bei belegten Broten und Freibier an der Slipanlage lässt es sich trefflich über den vergangenen Segeltag diskutieren.

GER 30 konnte in der Gesamtwertung mit einem entscheidenden Punkt Vorsprung vor den Lokalmatadoren die Spitze belegen. GER 202 (Borowski/Berlin) lagen am Endes des Tages punktegleich mit GER 87 (Schwarz/Kirst) auf Platz 3; NED26 (Kramer/Zingerle) lagen mit Abstand auf Platz 4.

Wir, AUT 109 (Leimgruber/Oswald), konnten uns auf den 9. Platz einfinden und waren hoch erfreut über das tolle Feld und die seglerische Dichte, die jeden kleinen Fehler sofort in Platzverlust ahndet.

Am letzten Tag war nach angekündigtem Wind zuerst Warten angesagt, und es kamen schlussendlich keine weiteren Wettfahrten mehr zusammen. Somit standen 6 gesegelte Ergebnisse mit einem Streicher zur Endwertung wir vor beschrieben.

An dieser Stelle wollen wir uns für die Aufnahme beim DSC herzlich bedanken und freuen uns auf das nächste Jahr.

 

Thomas Oswald; AUT 109

Ergebnisse

 Bilder